Fachtagung 2010: 10 Jahre KIT Leipzig e.V.

Im Dezember 2000 gründeten engagierte Notärzte und Rettungsdienstmitarbeiter das Kriseninterventionsteam Leipzig e.V., um für diejenigen da zu sein, die nach einem fundamental erschütternden Notfallereignis seelisch stark belastet sind.

Für Menschen, die nicht körperlich von einem Notfall betroffen sind, sondern die als Angehörige oder Zeugen das Ereignis miterlebt haben, gab es für die Akutphase in Leipzig keine Versorgungsstrukturen, auf ihre große seelische Betroffenheit konnte nicht eingegangen werden.

Seitdem erfüllen die Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams Leipzig e.V. diese Aufgabe ehrenamtlich und rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Unser Team setzt sich aus Ärzten, medizinischem Personal, Psychologen, Pfarrern und Angehörigen anderer psychosozialer Berufe zusammen, die eine Zusatzausbildung für diese Arbeit absolviert haben.

Das 10-jährige Bestehen des Kriseninterventionsteams Leipzig e.V. im Jahr 2010 war für uns ein sehr geeigneter Anlass, diese Fachtagung durchzuführen. Wir arbeiten im Einsatzfall mit professionellen Fachkräften unterschiedlichster Disziplinen zusammen.

Diese interdisziplinäre Fachtagung hat das Ziel, fachspezifisches Wissen und Handeln, um Sichtweisen, Ansätze und Erfahrungen aus anderen Disziplinen zu erweitern.

Die Fachtagung sollte außerdem Anregungen zum Weiterdenken und Impulse für die eigene Suche nach Antworten geben.

Programm vom 25.10.2010

  • 08.30 - 09.00 Uhr Anmeldung
  • 09.00 - 09.15 Uhr Grusswort - Prof. Dr. Thomas Fabian, Bürgermeister der Stadt Leipzig
  • 09.15 - 09.30 Uhr Grusswort - Dr. Corinna Linde, Vorsitzende KIT Leipzig e.V.
  • 09.30 - 10.15 Uhr "Kritische" Einsatzsituationen und das "Kritische" im Einsatzalltag - Prof. Dr. Irmtraud Beerlage, Hochschule Magdeburg - Stendal (FH)
  • 10.35 - 11.15 Uhr Einführung KIT Leipzig e.V. als Modell für eine Großstadtkrisenintervention - Dr. Corinna Linde, Vorsitzende KIT Leipzig e.V.
  • 11.15 - 11.30 Uhr Kaffeepause
  • 11.30 - 12.15 Uhr Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) in Großschadenslagen. - Dr. Jutta Helmerichs, Leiterin des Referats PSNV/Koordinierungsstelle NOAH im Bundesamt für Bevölkerungsschutz & Katastrophenhilfe (BBK)
  • 12.15 - 13.00 Uhr Mittagspause
  • 13.00 - 16.00 Uhr Workshoprunden
    1. Workshop 1: Krisenintervention oder Notfallseelsorge - "Labora oder Ora?"
    2. Workshop 2: Einsatzvorsorge statt Einsatznachsorge - "Ein Impfkalender gegen Stress"
    3. Workshop 3: PSNV in der GSL/Katastrophe - "Es gibt keine Katastrophen, nur schlechte Vorbereitungen"
    4. Workshop 4: Trauernde Kinder - "Die Kleinen mit der großen Traurigkeit"
    5. Workshop 5: Workshop 5: Überleitungs-, Nachbetreuungsstrategien - "Zwischen KIT Leipzig e.V. und Psychiatrie..."
    6. Workshop 6: Soziale Indikationen - "Welche und wie viel Sozialhilfe leisten wir im Einsatz?"
  • 16.00 - 17.00 Uhr Auswertung und Abschlussdiskussion
  • 17.00 Uhr Ende der Fachtagung

Vorträge und Veröffentlichungen aus KIT-Kreisen

Hofmeister, A., et al. (2003): Die Bedeutung der Abschiednahme in der präklinischen Krisenintervention. Posterbeitrag zu den Mitteldeutschen Notfalltagen 2003

Hoke, R.S., Schlenk, G.G., Kipke, R. (2005): Krisenintervention im Ausland: Eine besondere Herausforderung. Rettungsdienst 28 (4), 326-330

Linde, C., Kipke, R. (2005): Sächsische Ärzte in Bangkok. Ärzteblatt Sachsen 2005 Mar; 3:100-101.

Lenke, S. & Remke, S. (2007): Einflussfaktoren auf das Entstehen von Psychotraumen nach polizeilichen Extremereignissen

DGKM-Vorträge und Workshops:

  • KATSEM 3 09.06.2007: Wahrnehmung und Kommunikation in Extremsituationen
  • Workshop 03.11.2007: Psychosoziale Notfallversorgung im Rahmen von Krankenhaus-Katastrophenplänen
  • KATSEM 4 10.10.2008: Stressfaktoren in der GSL
  • Workshop 2009 PSU in der GSL

Feuerwehr aktuell 01/2009: WER braucht WANN, WARUM, WIEVIEL und WELCHE Hilfen? Belastungen, Belastungsfolgen und Hilfsmöglichkeiten bei komplizierten Einsatzabläufen.

Unser Spendenkonto

Kriseninterventionsteam Leipzig e.V.
IBAN: DE 39 8605 5592 1100 1287 90
BIC: WELADE8LXXX
Kontonummer: 1100128790
BLZ: 86055592
Bank: Stadt- und Kreissparkasse Leipzig

Hinweis: Damit wir ihnen eine Spendenquittung ausstellen und zuschicken können ist es wichtig, dass Sie Ihre vollständige Anschrift im Feld "Verwendungszweck" angeben.