Mitarbeit

1) Wie läuft ein Vordergrunddienst ab?

Am Tage Ihres Dienstes übernehmen Sie abends gegen 20 Uhr das Dienstfahrzeug und halten sich die folgenden 24 Stunden im Stadtgebiet Leipzig auf. Etwa einmal alle 48 Stunden bekommt das KIT über das KIT-eigene Mobiltelefon einen Einsatzauftrag (überwiegend von der Rettungsleitstelle Leipzig).

Sie nehmen diesen entgegen und begeben sich unverzüglich mit dem KIT-Dienstfahrzeug zum Einsatzort. Dort übernehmen Sie in aller Regel allein und selbständig in Rücksprache mit dem Hintergrunddienst die Betreuung. Sollte sich am Einsatzort herausstellen, dass mehrere Personen für die Betreuung erforderlich sind, wird der Hintergrunddienst versuchen, Ihnen Verstärkung zu organisieren. Sie beenden dann den Einsatz nach eigenem Ermessen und melden sich bei der Rettungsleitstelle wieder frei.

Nach 24 Stunden Dienstzeit übergeben sie das Dienstfahrzeug an den nächsten Diensthabenden. In einem solchen 24-Stunden-Dienst können Sie naturgemäß im Extremfall null oder vier Einsätze haben.

2) Was kann ich während eines Einsatzes konkret tun?

  • Informationen von den Einsatzkräften vor Ort einholen
  • Eine Beziehung zum Klienten aufbauen
  • Anwalt der Klientenrechte und -interessen sein
  • Gefahr vom Klienten abwenden
  • Den Klienten emotional stabilisieren
  • Dem Klienten Orientierung in und Kontrolle über die Situation wieder zurückgeben
  • Verlässlicher Ansprechpartner für den Klienten sein
  • Dem Klienten Informationen aufzubereiten und adaptiert vermitteln
  • Eine Abschiednahme vom Leichnam organisieren und durchführen
  • Mit dem Klienten die nächsten Stunden planen
  • Soziale Ressourcen des Klienten aktivieren
  • Klientenspezifische Bewältigungsstrategien erfragen und fördern
  • Den Klienten über seine Emotionen und seine körperlichen Reaktionen aufklären
  • Eine Nachbetreuung organisieren

3) Was machen wir während des Einsatzes nicht?

  • Psychotherapie
  • Psychoanalyse
  • EMDR etc.
  • Intervention bei (vermuteter) Suizidalität
  • Mehrmalige Klientenkontakte

Unser Spendenkonto

Kriseninterventionsteam Leipzig e.V.
IBAN: DE 39 8605 5592 1100 1287 90
BIC: WELADE8LXXX
Kontonummer: 1100128790
BLZ: 86055592
Bank: Stadt- und Kreissparkasse Leipzig

Hinweis: Damit wir ihnen eine Spendenquittung ausstellen und zuschicken können ist es wichtig, dass Sie Ihre vollständige Anschrift im Feld "Verwendungszweck" angeben.